Bitte warten

Seite durchszuchen

DIY

Besinnliche Kerzen selber machen

Teilen

Eine einzigartige Stimmung verbreitet Kerzenlicht, ganz gleich ob zu einem romantischen Abendessen, bei einem Entspannungsbad oder auf der Terrasse bei einer lauen Sommernacht. Der Magie einer Kerzenflamme kann sich niemand entziehen. Verschenke selbst gemachte Kerzen und mache lieben Menschen eine Freude. Schwierig ist dies nicht.

Das brauchst du, damit du Kerzen selbe machen kannst

  • Ausreichende, zerkleinerte Wachsreste
  • Schnur aus Naturmaterialien oder gekaufter Docht
  • Giessbehälter: zum Beispiel feuerfeste Gläser oder saubere Joghurtbecher mit geradem Rand
  • Stöckchen oder Spieße aus Holz
  • Kochtopf und Metalldose oder Schüssel
  • Eventuell Unterlegscheiben aus Metall oder Draht
  • Mehrere Lagen Zeitungspapier

Gefäß und Schnur für die Kerzen vorbereiten

Ideal geeignet für später freistehende Kerzen sind Joghurtbecher, denn du kannst einfach das drum herumliegende Plastik einfach wegschneiden. Dagegen sind feuerfeste Gläser auch zugleich schöne Windlichter. einige Lagen Zeitungspapier kannst du unter  die gewählten Gefäße legen und somit vermeiden, dass beim Gießen später etwas daneben geht.

Jeweils ein Stück Schnur solltest du für die Kerzen abschneiden, das einige Zentimeter länger als das gewählte Gießgefäß ist. Knote diese Schnur am unteren Ende einer Unterlegscheibe aus Metall an. Somit kann der Docht später beim Gießen nicht aus der Mitte der Kerze wegschwimmen. Auch eine Büroklammer oder ein anderes nicht zu leichtes Stück Draht eignet sich dafür beispielsweise.

Befestigen das obere Ende des Dochtes an einem Holzstöckchen, Zahnstocher oder Ähnlichem. Lege diese Stützhilfe so auf den Rand des Gefäßes, dass der Docht gut mittig platziert ist.

Wachs erwärmen und Kerzen gießen

Am besten sortierst du die Wachsreste farblich. Möglich sind auch Mischungen aus verschiedenen Farben. Passe jedoch dabei auf, dass keine zu wilden Mixe entstehen, ansonsten kommen unschöne Farbtöne dabei heraus.

In eine Schüssel oder eine Blechdose kannst du beliebig viel von den Wachsresten in der gewünschten Farbe geben, stelle diese anschließend ins Wasserbad. Beim Hinzugeben des Wachses solltest du aufpassen, dass es im Wasserbad schwimmende Gefäß höchstens bis zu zwei Dritteln zu befüllen. Später erleichtert dies das Gießen von Kerzen.

Tipp: Am besten lässt du die fertigen Kerzen über Nacht abkühlen. Auf diese Art und Weise kann sich der Docht lang genug mit Wachs vollsaugen.

Stelle den Herd auf mittlere Stufe. Auf keinen Fall darf das Wasser jedoch kochen, ansonsten könnte das Wasser in das Wachs gelangen. Drehe den Herd herunter, falls es doch einmal anfängt Blasen zu schlagen.

Beim Kerzen selber machen, gieße das geschmolzene Wachs im Anschluss vorsichtig in die vorbereiteten Gefäße bis diese beinahe komplett gefüllt sind. Lass das Wachs aushärten und kürze den Docht etwas. Nun sind deine selbst gemachte Kerzen fertig.

Kerzen in Bunt und mit Duft selber machen

Möchtest du mehrere Farben in deine Kerzen einarbeiten, dann ist es sinnvoll, diese Kerzen in Schichten abzuarbeiten. Gieße zuerst eine Farbe des Wachses in die Gefäße. Wenn dies angetrocknet ist, kannst du die nächste Farbe aufgießen. Mache dies immer weiter, bis das Gefäß voll ist. Anschließend gut durchtrocknen lassen und deine bunte Kerze ist fertig gestellt.

Tipp: Entsteht ein Krater in der Mitte der Kerze beim Aushärten, beim Kerzen selber machen, schmelze am kommenden Tag noch einmal das Wachs und fülle diesen auf.

Möchtest du aus deiner Kreation eine Duftkerze herstellen? Mit ganz natürlichen Mittel kannst du dies erreichen. Mische unter das Wachs den Inhalt einer Vanilleschote. Beim Abbrennen der Kerze versprüht dies später beim Abbrennen einen angenehmen Duft. Möglich ist dies auch mit Gewürzen wie Zimtpulver oder auch einem Spritzer Zitronensaft.

Du kannst auch natürliche Duftöle verwenden, wenn du Düfte verwenden möchtest, die nicht einfach zuzusetzen sind wie beispielsweise Lavendel. Gebe unter das geschmolzene Wachs einfach einige Tropfen natürliches, ätherisches Öl, jedoch erst kurz vor dem Abfüllen.

Gefäße für deine selbst gemachten Kerzen variieren

Genauso gut als Form funktioniert eine in Sand gedrückte WC-Papierrolle wie auch ein quadratisches Tetrapack. Ebenfalls bestens geeignet sind auch alte Tassen für selbst gegossene Kerzen, beim Kerzen selber machen.

Wieder befüllen lassen sich auch Teelichthalter. Jedoch sollte der Docht dünner sein als es bei größeren Kerzen der Fall ist. Zwirbel dazu zwei bis drei Fäden Nähgarn aus Baumwolle zusammen, tauche diese in Wachs ein und lasse es ausgebreitet trocknen. Schneide diese nach dem trocknen in die gewünschte Länge, befülle die Teelichter und platziere den Docht mittig im Gefäß.

Beim Abbrennen der selbst gemachten Kerzen unbedingt aufpassen

Über einen „Brennstopp“ verfügen moderne Kerzen aus dem Handel. Diese verhindern, dass diese komplett herunterbrennen. Bis zum Boden dagegen brennt der Docht bei selbstgemachten Kerzen.

Achte daher unbedingt auf einen feuerfeste Untergrund, wenn du deine Kerzen selbst machen möchtest. Oder das sich diese in einem Gefäß befinden, dass nicht abbrennen kann. Ebenso sollten Kerzen nie ohne Aufsicht abbrennen.

Zubehör für Kerzen selbst machen

Gießform und Gläser, die beim Kerzen selber machen benötigst

Auch bei Kerzen ist Do-It-Yourself hoch im Kurs. Dabei können Giessformen ein wertvolles Helferlein sein. Im Sortiment vieler Geschäfte finden sich zahlreiche Kerzengiessformen und Gläser inklusive passendem Zubehör, wenn diese über Kerzenzubehör verfügen. Beispielsweise eignen sich besonders gut Plastikformen für das Gießen von Kerzen aus Paraffin- und Kompositionswachs mit glatter Oberfläche. Es lassen sich mit Leichtigkeit Farbschichten gießen aufgrund ihrer Transparenz. Du findest viele Ausführliche Anleitungen und kreative Anregungen im Internet.

Farben und Düfte

In deine Kerzenwelt lässt sich hervorragend Farbe bringen. Ganz einfach lassen sich selbst mit lichtechten Pigmentfarben weiße Kerzenrohlinge austauschen. Mehr als 30 verschiedene Farbtöne stehen dir zur Auswahl. Fettlösliche Farben empfehlen sich bestens für das Durchfärben von Kerzen. Für 25 bis 50 Kilogramm Wachs reichen dabei für knapp zwei Gramm Farbe aus. Möchtest du deine Kerzen zum Duften bringen, kannst du Duft-Pastillen verwenden. Diese reichen von Citron bis Lavendel. Für ca. zehn Kilogramm Wachs reichen 20 Gramm Duftpastillen.

Selber Kerzen verzieren

Möchtest du deine Leidenschaft für das selber machen für Kerzen ausleben und vielleicht auch noch verzieren, hast du verschiedene Möglichkeiten. Zum Bemalen der Kerzen eignen sich Kerzen Pens oder zum Austauchen der Kerzen bunte Wachsbäder, ebenso wie unzählige kreative Bastelideen. Du kannst auch Fackeln selbst machen oder mit Gold- und Silberfolie verzieren. Du kannst auch deine Baumkerzen aus Bienenwachs zum nächsten Weihnachten einfach selbst machen.

Wachse

Es gibt verschiedene Wachse. Aus verschiedenen Wachssorten gibt es vom natürlichen Bienenwachs über Paraffin und Stearin bis hin zu Kompositionswachsen alles. Für jede selbstgemachte Kerzen gibt es den passenden Rohstoff.

Geräte und Zubehör

Möchtest du ein größeres Kerzenziehen veranstalten, um Kerzen selber zu machen, ist es sinnvoll, sich ein spezielles Wachs-Schmelzgerätes anzuschaffen. Es gibt auch Thermometer zur Überwachung der Wachstemperatur, Siebe, Wachsschaufeln, Spachteln, Etiketten, Tunkgefäße, Kerzenständer und viele weitere, sehr nützliche Utensilien.

Selber Kerzenrohlinge austauchen

Du kannst ganz schnell ein individuelles Geschenk oder Tischdekoration anfertigen, indem du Kerzenrohlinge in ein flüssiges Wachsbad eintauchst. Wird nach dem Eintauchen in das Effektwachs Schneeflocke oder Eiskristalle auf der Kerzenoberfläche sichtbar, freuen sich die Kinder sehr besonders. Verlängerst du vorher die Schlaufe des Dochts mit feinem Garn, ist dies für Kinder sehr hilfreich.

Karin

Meine Name ist Karin Roth und ich bin hier für die Kategorie Travel zuständig. Auf unserem Lifestyle Blog BeFiftytwo erwarten dich spannende Reiseberichte und -ratgeber zu interessanten Orten in Deutschland, Europa und der ganzen Welt! Freue dich auf einzigartige Reisemomente, ohne, dass du von deinem Bildschirm weg musst.

  • 1

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *