Bitte warten

Seite durchszuchen

13 Tipps für das perfekte Bad Taste Outfit

Teilen

Dauerwellen, Schulterpolster, Radlerhosen und Vokuhila sindmodische Erscheinungen aus einer vergangenen Zeit. Zum Glück, wirst Du vielleicht denken. Doch gerade für Bad-Taste-Mottopartys kannst Du sie gut als Verkleidung einsetzen. Unter Umständen findest Du für diese Partys noch geeignete Accessoires aus den letzten Jahrzehnten in Deinem Keller oder wirst auf Flohmärkten und Geschäften mit Second-Hand-Kleidung fündig.

Du hast auf jeden Fall unzählige Möglichkeiten, ein Bad Taste Outfit des wirklich schlechten Geschmacks zu kreieren. Deiner Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Das Wichtigste für solche Feiern ist jedoch, dass Du Spaß daran hast, Dich für einen Tag neu im schlechten Stil zu erfinden.

Wenn Du ein Freund des schlechten Geschmacks bist, sind Bad-Taste-Partys genau das Richtige für Dich! Hier kannst Du Deine grellsten Jogginghosen, die dicksten Goldketten und skurrilsten Perücken tragen. Hier gibt es nur eine Devise: Je hässlicher, auffallender und abgefahrener, desto besser. Für solche Bad Taste Outfit kann Dir ein wenig Mut nicht schaden. Sei dir aber gewiss: Du wirst nicht der einzige sein, der so absurd gekleidet kommt. Auch die anderen Partygäste werden ihr Bestes tun, um das Motto des schlechten Geschmacks zu erfüllen. 

Bereite Deine Gäste mit der Einladung auf die Bad-Taste-Party vor

Am besten verwendest Du als Gastgeber auf der Einladung ein Foto von Dir in einem wirklich schrecklichen Bad Taste Outfit als Eyecatcher. Jeder Eingeladene wird sofort erkennen, was das Motto Deiner Feier sein soll. Das Design passt Du mit bunten und kitschigen Grafiken an Dein Bild an. Ebenfalls tragen verschiedene Schriftarten zu dem Gesamtkonzept bei. Auf diesem Einladungsschreiben sind abgeschmackte Sprüche herzlich willkommen: „Nüchtern siehst Du echt furchtbar aus!“ oder „Auch ein blindes Huhn trinkt mal ’nen Korn“ übersteigen als Einleitung das Maß des guten Geschmacks und sind deshalb hier genau richtig. Natürlich sollst Du die Gäste dazu motivieren, möglichst schlecht gekleidet zu kommen. Dafür eignet sich die Ankündigung, dass das hässlichste Bad Taste Outfit des Tages in einem Wettbewerb mit einem Preis gekürt wird.

Ideen für das Bad Taste Outfit des Schreckens

Wenn Du trotz abstoßender Klamotten in Deinem Repertoire noch nicht weißt, welche Du anziehen kannst, hilft Dir diese Auswahl der Klassiker, die auf keiner Bad-Taste-Party fehlen dürfen: 

Jogginganzug: Vor allem schrille Jogginganzüge aus den 80er- und 90er-Jahren sind wahre Aushängeschilder von schlechtem Geschmack. Mit Trainingsklamotten in Neon-Farben, aus Samt oder mit wilden bunten Mustern machst Du sicherlich nichts verkehrt. Über die Hose gestülpte Tennissocken und Badelatschen runden Dein Bad Taste Outfit ab.  

Hawaiihemd: Bei Magnum war es der letzte Schrei; heute wird einem bei dieser Bekleidung schon fast übel. Mit den bunten Mustern und knalligen Farben fällst Du ganz gewiss auf. Ein übertriebenes Brusthaartoupet, ein Strohhut, eine alberne Brille und eine Blumenkette geben Dir noch zusätzliche Pluspunkte in puncto Bad-Taste.

Bandshirts: Auch Bandshirts mit aufgedruckten Fotos sind ideal für solche Anlässe. Endlich kannst Du sie mal wieder herauskramen und der Öffentlichkeit präsentieren. Falls Du keine zu Hause hast, kannst Du sie auch mit dem Konterfei von früheren Stars im Copyshop bedrucken lassen; echt retro und wirklich nicht alltagstauglich.

Alte Sünden aus der Jugend: Schlaghosen und Nietengürtel kannst Du wunderbar mit einer knallgelben oder orangefarbenen Warnweste und weiteren Utensilien in Neon-Farben kombinieren. Dazu noch ein Knicklicht und ein Stirnband und Dein 90er-Jahre-Style ist perfekt! 

Durchsuche den Kleiderschrank Deiner Eltern: Eine wahre Fundgrube sind die Kleiderschränke Deiner Eltern. Hier sind bestimmt noch Überbleibsel aus längst vergangenen Tagen. Kleider mit Blumen, gebatikte Oberteile, skurrile Jacken, altbackene Brillen und Vieles mehr bieten Dir hervorragende Kombinationsmöglichkeiten, um wahrhaftig scheußlich gekleidet zu sein. Eine dicke Kette setzt Deiner Geschmacklosigkeit das Sahnehäubchen oben drauf.

Im Grunde genommen kannst Du alles kombinieren, was nicht zusammenpasst, und eine Beleidigung für das ästhetische Auge ist. Das Motto lautet ja schließlich „Bad-Taste“.

Die schrecklichsten Outfits für Herren: So geht Mann auf die Bad-Taste-Party

Die Pilotenbrille ist ein Beispiel für Dinge, die wieder in Mode gekommen sind. Gerne wird sie auch Pornobrille genannt und bekam viel Aufmerksamkeit in Filmen der 70er- und 80er- Jahre. Du kannst sie deshalb gerne auf Revival- oder Bad-Taste-Partys tragen, um damit Deinem Outfit den letzten Schliff zu geben. Schutterbrillen in grellen Farbtönen sind zwar weniger für Deinen Alltag geeignet, umso mehr aber für Deine Mottoparty des wirklich schlechten Geschmacks. Setzt Du Dir noch eine verrückte Perücke auf und klebst Dir einen falschen Schnauzer an, werden Dich die anderen Gäste um Dein grässliches Erscheinungsbild nur so beneiden. Accessoires zum Aufblasen, wie eine Gummigitarre, setzen dem Ganzen noch einen oben drauf. Falls Du keine hast, kein Problem! Auch freies Luftgitarrenspielen ist wirklich Oldschool und heute nur noch daneben. 

Zu grell, zu bunt und genau richtig für die Bad-Taste-Party

Im Grunde genommen kannst Du als Veranstalter einer Bad-Taste-Party gar nicht genug Kitsch und bunte Farben in Deine Dekoration integrieren. Für ein solches Motto muss das Drumherum einfach extrem unangenehm fürs Auge sein. Benutze doch Geschirr in allen möglichen Farben, Omas alte Plastikblumen, Tischdecken mit den schaurigsten Mustern, jede Menge Luftschlangen, farbige Lichterketten oder Girlanden aus Klopapier. Dazu noch ein bisschen Musik, die eigentlich keiner mag, und Du hast eine geeignete Location für Deine Mottofeier erstellt.

An das Motto angepasstes Essen und Trinken

Natürlich solltest Du auch als Gastgeber einer Bad-Taste-Party das leibliche Wohl Deiner Gäste nicht zu kurz kommen lassen. Da ein Sterne-Buffet wirklich nicht dem Anlass entsprechend wäre, Du den Eingeladenen aber dennoch etwas Genießbares auftischen möchtest, sind kalte, einfache Speisen eine gute Wahl: Frikadellen, Schnittchen, Würstchen, diverse Salate, Käseplatten … Zudem ist ein Mett-Igel mit Salzstangen so etwas von retro, dass er hier bestimmt gut bei Deinen Gästen ankommt. Für das Anrichten nimmst du am besten das hässlichste Porzellan, das Du findet kannst, oder Papp- und Plastikgeschirr. Getränke aus der Dose und viel zu süße Bowlen runden das Gute des schlechten Geschmacks ab. 

Outfits für eine Bad-Taste-Party

Für jede Mottoparty gilt, dass sie nur Spaß macht, wenn sich jeder zu dem Thema passend verkleidet. Deshalb ist es wichtig, dass Du bereits bei der Einladung auf den Dresscode hinweist. Du kannst diese Bitte noch verstärken, wenn Du selbst ein Foto von Dir verkleidest machst und es vorne auf der Einladung platzierst. Auf diese Weise wissen die Eingeladenen schon Bescheid. Zudem sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Gäste, die sich nicht verkleiden, erscheinen.   

Gib aber bei der Beschreibung des Dresscodes nur ungefähr eine Richtlinie vor. Die Eingeladenen sollen sich schließlich, besonders bei Bad-Taste-Partys, individuell ausleben können und Spaß bei der Kostümauswahl haben.

Um die Kreativität Deiner Gäste anzuregen, kannst Du an sie eine Woche vor der Feier verschiedene Inspirationen von Pinterest oder von anderen Seiten verschicken. Dafür eignen sich ebenso Bilder oder Figuren aus Fernsehserien und Filmen aus den 70er-, 80er- und 90er-Jahren. Bei einer Bad-Taste-Party kommt es eben vor allem auf eins an: Die Grenzen des guten Geschmacks zu überschreiten und so mit dem Outfit alle Blicke der anderen auf sich zu ziehen.

Ein schreckliches Outift als Must-Have für die Bad-Taste-Party

Bei einer Bad-Taste-Party ist so ziemlich alles erlaubt, das schräg aussieht und damit ein echter Hingucker ist. Mode aus den 80ern, Jogginganzüge in schrillen Farben, wilde Frisuren und jede Menge bunte Kombinationen.

Wenn Du möchtest, dass Deine Trash-Party wirklich gut wird, musst Du Deine Gäste bereits mit der Einladung auf den Dresscode hinweisen. So kannst Du zusätzlich auf einen Wettbewerb mit Preisen für das schrägste Outfit aufmerksam machen oder darauf, dass jeder mit Verkleidung freien Eintritt erhält.

Nur mit der richtigen Verkleidung macht eine Mottoparty auch wirklich Spaß

Sollten trotzdem einige Gäste Deiner Aufforderung nicht nachkommen und erscheinen nicht verkleidet, dann halte unmodische Accessoires für sie parat: Knicklichter, leuchtende Armbänder, quietschbunte Brillen, anklebbare Bärte und ausgefallene Hüte eignen sich sehr gut für Verkleidungsmuffel. Um die verschiedenen Eindrücke auf  Deiner Party einzufangen, kannst Du auch eine Fotobox installieren, die sofort kleine Fotos ausdruckt. Auf diese Weise haben Deine Gäste direkt etwas zum Mitnehmen, was sie an Deine Feier erinnert. Alternativ kannst Du auch einen Schnellzeichner buchen. Die eingefangenen Momente kannst Du anschließend verschenken, versteigern oder Dir selbst als schöne Erinnerung zu Hause aufhängen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Nächster Beitrag