Bitte warten

Seite durchszuchen

Hamburg Sehenswürdigkeiten: 8 einmalige Sightseen-Tipps

Teilen

Hamburg – oftmals „Tor zur Welt“ genannt – ist eine Stadt mit vielen Facetten. Die Stadt beherbergt eine Menge Sehenswürdigkeiten. Hamburg ist dabei Hansestadt und liegt direkt an der Alster und hat einen Hafen mit dem Zugang zur Nordsee. Dies machte Hamburg früher zu einem Ausgangspunkt für Auswanderer, die sich auf den Weg macht in die „Neue Welt“.

Hier die Top 8 der Sehenswürdigkeiten von Hamburg

Top 1: Die Reeperbahn

Sicherlich kennst Du das Lied „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins…“. Die Reeperbahn ist tatsächlich die bekannteste Straße in Hamburg. Diese Straße befindet sich im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Die Große Freiheit und die Reeperbahn – diese beiden Orte in diesem sehr markanten Stadtteil von Hamburg hat regelrecht etwas erotisch-verruchtes an sich. Und dennoch tummeln sich in diesem Stadtteil auch viele Touristen, die weder einen Stripclub besuchen, noch in eine Disco gehen möchten. Doch die „Sündigste Meile Deutschlands“ will jeder einmal gesehen haben. Tatsache ist, hier auf dem Kiez reiht sich ein Bordell ans andere. Dies macht die Reeperbahn zur Amüsiermeile hoch im Norden. Das ist allerdings nur der Eindruck, den Du am Abend und der Nacht von diesem Teil Hamburgs gewinnen wirst. Wenn Du den Kiez am Tag über besuchst, wirst Du nichts von abendlichen und nächtlichen Image des Stadtteils mitbekommen. Du kannst Dich hier auf dem Kiez am Tag über ganz normal in ein Café setzen. Vorbeischlendern auf Deinem Weg über die Reeperbahn wirst Du auch am Jungfernsteig und an der wohl bekanntesten Polizeiwache Deutschlands, der Davidwache.

Top 2: Das Karoviertel und das Schanzenviertel

Regelrecht ein Kontrastprogramm zur Reeperbahn ist ein Besuch im Schanzenviertel. Hier kannst Du vorbeischlendern am ehemaligen Theater „Rote Flora“. Hier finden heute kulturelle und politische Veranstaltungen statt. Das Schanzenviertel ist vor allem von vielen kleinen Bars, Restaurants und Cafés geprägt. Diese sind ein Treff vor allem für junge Leute – bei Tag und auch am Abend. Nicht weit weg davon befindet sich der Schanzenpark.

Tipp: Wenn Du den Fernsehkoch Tim Mälzer schätzt, dann kannst Du einen Platz in seinem Restaurant „Bullerei“ buchen. Dieses Restaurant befindet sich direkt am S-Bahnhof Sternschanze.

Vom Schanzenviertel aus kannst Du auf direktem Weg ins Karoviertel gelangen. Einst war dieses Viertel als das „Arme Leute Viertel“ bekannt. Nach seinem Wandel zum Szenekiez ist das Viertel kaum wiederzuerkennen. Es gibt hier viele Boutiquen, Restaurants und Kramläden, aber auch Cafés.

Top 3: Der Hamburger Hafen

Zu den wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten von Hamburg gehört der Hafen. Der Hamburger Hafen ist der größte Hafen Deutschlands. Täglich werden hier viele Tonnen Güter umgeschlagen. Zudem legen hier auch Kreuzfahrtschiffe an. Pro Jahr werden mehr als 13.000 Schiffe im Hamburger Hafen abgefertigt. Ein kulturelles Ereignis ist der alljährliche Hafengeburtstag, der hier gefeiert wird.

Direkt am Hamburger Hafen befinden sich jede Menge Sehenswürdigkeiten der Hansestadt. Wenn Du diese Sehenswürdigkeiten nur aus der Ferne entdecken und bewundern willst, solltest Du eine Hafenrundfahrt machen. Alternativ kannst Du auf einer der Hafenfähren einschiffen für eine Überfahrt. Die Fähren fahren täglich mehrmals von den Landungsbrücken aus zu den verschiedensten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wenn Du viel Zeit hast, um Hamburg zu entdecken, kannst Du auch vom Hafen aus auf dem Elbwanderweg bis nach Övelgönne und zum Elbstrand wandern.

Top 4: Der Fischmarkt

Frischer Fisch kommt in Hamburg täglich frisch im Hafen an. Die vielen Restaurants in Hamburg und der Umgebung kaufen den frischen Fisch nicht direkt vom Kutter, sondern auf dem Fischmarkt. Für Einheimischen und Touristen bietet sich jeden Sonntagmorgen ab 5 Uhr in der Früh die Möglichkeit frischen Fisch zu kaufen. Dann geben die Marktschreier alles, um die Aufmerksamkeit der Anwesenden auf sich zu ziehen. Du kannst auf dem Fischmarkt aber nicht nur frischen Fisch kaufen, sondern auch Blumen, Käse, Wurst, Brot, Obst, Gemüse und Souvenirartikel.

Top 5: Elbphilharmonie und Hafencity

Anschauen solltest Du Dir, wenn Du in Hamburg bist, auf jeden den „Stolz der Hamburger“, die Elbphilharmonie. Fertiggestellt wurde dieser futuristische Bau im Januar 2017. Das Gebäude wurde für viele Hamburger sehr schnell zur neuen, modernen Sehenswürdigkeit Hamburgs. Wenn Du vor diesem Gebäude stehst, wirst Du verstehen, warum das so ist.

Sehenswert ist auch die Hafencity. Es handelt sich hier um einen Stadtteil im Bezirk Hamburg-Mitte. Umgeben ist dieser Stadtteil von Fluss- und Kanalläufen. Die Hafencity ist das Vorzeige-Neubaugebiet von Hamburg. Es ist geplant, dass bis zum Jahr 2030 hier Wohneinheiten für ca. 14.000 Menschen entstehen sollen. Zudem sind 3.000 Hotelzimmer geplant. Die Hafencity soll aber nicht nur Wohnort werden, sondern auch Arbeitsort, und zwar für geplante 45.000 Menschen.

Top 6: Der Hamburger Michel

Ein eher altes und auch sehr bekanntes Wahrzeichen von Hamburg ist der Hamburger Michel – die Hauptkirche der Stadt, St. Michaelis. Der Turm dieses Sakralbaus ist 132 Meter hoch und prägt das Bild der Stadt. Entsprechend ist der Michel auch ein beliebter Touristenmagnat. Der Sakralbau, der heute Michel genannt wird, ist allerdings nicht der ursprüngliche Kirchenbau an dieser Stelle. Der erste Kirchenbau entstand im 17. Jahrhundert. Dieser Kirchenbau brannte allerdings nach einem Blitzeinschlag bis auf die Grundmauern nieder im Jahr 1750. Der Nachfolgebau brannte 1906 ebenfalls ab. 1912 schließlich war der heutige Kirchenbau fertig, der heute als Hamburger Michel eines der Wahrzeichen der Stadt Hamburg ist.

St. Michaelis kannst Du nicht nur betreten und neben 2.499 weiteren Menschen Platz nehmen, wenn die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt ist. Du kannst den Turm der Kirche auch erklimmen über 452 Stufen. Wenn Du den Aufstieg hinter Dich gebracht hast, kannst Du auf einer Plattform in einer Höhe von 82 Metern einen herrlichen Ausblick über Hamburg genießen.

Top 7: Tierpark Hagenbeck

Ein kleiner Naherholungsort und vor allem ein Ort, an dem Erwachsene und Kinder sehr viel lernen können, ist der Tierpark Hagenbeck. Schon in der siebten Generation befindet sich dieser Tierpark in Familienbesitz und wird seit über 100 Jahren betrieben. Der Tierpark Hagenbeck ist der älteste Zoo Deutschlands. Auf einer Fläche von ca. 19 Hektar gibt es für die Besucher des Tierparks mehr als 1800 Tiere aus über 200 Arten zu bewundern. Unter anderem beherbergt der Tierpark die größte in Gefangenschaft lebende Elefantenherde Europas. Und auch der Bestand an Orang Utans ist beachtlich groß. Untergebracht sind die Tiere in naturnahen Gehegen. Berühmtheit in der ganzen Welt erlangte der Tierpark durch die 2017 im Park geborenen Tigerbabys. Der Tierpark verfügt über einen Streichelzoo. Eine Besonderheit sind auch die frei laufenden Kattas.

Top 8: Friedhof Ohlsdorf

Es mag zwar im ersten Moment etwas makaber klingen, aber der Friedhof Ohlsdorf ist tatsächlich eine der Sehenswürdigkeiten Hamburgs, die Du besuchen solltest. Dieser Friedhof befindet sich im Norden von Hamburg und ist der größte Parkfriedhof der Welt. Die Gesamtfläche dieses Friedhofs beträgt 389 Hektar. Auf dem Friedhof ist Platz für 235.000 Grabstätten. Kein Wunder, dass dieser Friedhof eine eigene Infrastruktur hat. Diese besteht aus 17 Kilometern Straßennetz samt Buslinien. Eröffnet wurde der Friedhof im Jahr 1877. Jährlich kommen rund 1,2 Millionen Besucher auf den Friedhof. Grund dafür ist vor allem, dass der Parkanteil auf dem Gelände des Friedhofs Ohlsdorf sehr groß ist. Der Friedhof ist die größte Grünanlage auf dem Gelände der Stadt Hamburg. Auf dem Parkfriedhof befinden sich 30.000 Bäume und ein Rosengarten. Es gibt hier zudem mehrere Teiche und auch Künstler haben hier ihre Spuren hinterlassen, und zwar in Form von mehr als 800 Skulpturen. Bemerkenswert ist auch die Gartenarchitektur. Kein Wunder, dass auf einem solchen Friedhof auch viele Promis ihre letzte Ruhe gefunden haben. Die Grabstätten dieser Persönlichkeiten aus den Bereichen Film und Fernsehen, aber auch Politik und Kunst kannst Du natürlich bei Deinem Abstecher in den Park besuchen.

Karin

Meine Name ist Karin Roth und ich bin hier für die Kategorie Travel zuständig. Auf unserem Lifestyle Blog BeFiftytwo erwarten dich spannende Reiseberichte und -ratgeber zu interessanten Orten in Deutschland, Europa und der ganzen Welt! Freue dich auf einzigartige Reisemomente, ohne, dass du von deinem Bildschirm weg musst.

  • 1

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *